Weihnachtliche Wunschzettelaktion von Klever Kinder Netzwerk und „Kindertraum“

KLEVE. Katrin Janßen, Inhaberin des Klever Spielwarenladens „Kindertraum“, hat zusammen mit dem Klever Kinder Netzwerk (KKN) einen Tannenbaum aufgestellt, an dem Geschenkewünsche von bedürftigen Kindern auf Erfüllung warten.

Über 200 Wünsche haben Sabine und Thomas Braitschink vom KKN in den Grundschulen bereits gesammelt. „Die Wünsche stammen von den Kindern, die uns die Schulsozialarbeiterinnen ans Herz gelegt haben. Für uns ist also klar, dass diese wirklich bedürftig sind“, erklärt Sabine Braitschink und betont: „Auch die Geschwisterkinder werden bedacht, damit es gerecht in der Familie bleibt.“

Manchmal sind die Wünsche so bescheiden – „etwas Kleines von LEGO“, steht auf gleich zwei Zetteln, die am Weihnachtswunschbaum im Schaufenster an der Großen Straße 25 hängen. Weitere Wünsche, die man auf den bunten Zetteln finden kann: Ein Fußball, ein Stofftier oder ein „Filly-Pferdchen“. Sie alle warten nun darauf, von einem Kunden erfüllt zu werden. „Die Kunden nehmen sich dazu einfach einen Zettel vom Baum, kaufen das Geschenk und wir verpacken es direkt bei uns“, erklärt Katrin Janßen.

Die Zettel sind anonymisiert, geben nur den Vornamen und das Alter des Kindes an. Niemand soll sich öffentlich als bedürftig zu erkennen geben müssen. Die Obergrenze der Ausgaben für die Wünsche liegt bei rund zwanzig Euro.

Ab sofort hängen die Zettel wieder am Baum in der Großen Straße. „In der Vorweihnachtszeit kommen dann sicherlich noch weitere Wunschzettel dazu“, verrät Katrin Janßen. „Ein paar Kinder haben sich nämlich noch nicht für einen Wunsch entscheiden können.“

Leave Your Reply